Zurück zur Übersicht
02.10-06.10. |  Ausverkauft // Darß

Festivalkarte

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage dieses Jahr und den schon sehr gut gebuchten Filmveranstaltungen, können nur noch Tickets für einzelne Veranstaltungen erworben werben. Wir könnten ansonsten nicht mehr alle Wunschfilme, nach Erwerb einer...

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage dieses Jahr und den schon sehr gut gebuchten Filmveranstaltungen, können nur noch Tickets für einzelne Veranstaltungen erworben werben. Wir könnten ansonsten nicht mehr alle Wunschfilme, nach Erwerb einer Festivalkarte, garantieren. Die einzelnen Veranstaltungen finden Sie bei den entsprechenden Tagen weiter unten folgend. Mit Bitte um Verständnis. 

Festivalkarte
MEHR LESEN

Freitag, 04. Oktober 2019

9.00 – 14.00 Uhr |  Darßer Arche | Wieck

Gute Fotos, harte Arbeit

– Wege zum perfekten Naturfoto

Fotoworkshop mit Hermann Hirsch und Karsten Mosebach

Spitzenbilder aus der Natur sind kein Zufall, sondern das Ergebnis gründlicher Recherche, guter Vorbereitung, strukturierter Arbeitsweise und vor allem...

– Wege zum perfekten Naturfoto

Fotoworkshop mit Hermann Hirsch und Karsten Mosebach

Spitzenbilder aus der Natur sind kein Zufall, sondern das Ergebnis gründlicher Recherche, guter Vorbereitung, strukturierter Arbeitsweise und vor allem großer Geduld und Beharrlichkeit. Hermann Hirsch und Karsten Mosebach zeigen in diesem Seminar, wie sie sich ihre Motive erarbeiten. Dabei beschreiben sie, illustriert mit vielen Einzelbildern, dass zwischen der ersten Bildidee und einem perfekten Naturfoto ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess liegt. Jedes Bild wird immer wieder hinterfragt, korrigiert und optimiert – bis das Resultat ihre hohen Ansprüche erfüllt.

Die Referenten stellen Blitzgeräte und Lichtschranken zur Verfügung, mit denen die Seminarteilnehmer direkt vor Ort diverse Settings aufbauen und testen können. Auf diese Art und Weise können praktische Erfahrungen zum Einsatz von Kunstlicht in der Naturfotografie gesammelt werden.

Mitbringen: Gerne eigene Blitzgeräte und Kameras.

Die Teilnahmegebühr beträgt 59 € pro Person.

Gute Fotos, harte Arbeit
MEHR LESEN Tickets
10.30 Uhr |  Darßer Arche | Wieck

NaturNah: Der Stint – Ein Fisch und sein Fluss

Als die Elbe vor 20 Jahren von einem stinkenden Abwasserstrom allmählich wieder zu einem sauberen Fluss wurde, kehrten auch die Fische zurück. Vor allem die Meeresfische, die zum Laichen aufsteigen. Der Stint tat das in wahren Massen....

Als die Elbe vor 20 Jahren von einem stinkenden Abwasserstrom allmählich wieder zu einem sauberen Fluss wurde, kehrten auch die Fische zurück. Vor allem die Meeresfische, die zum Laichen aufsteigen. Der Stint tat das in wahren Massen. Doch in jüngerer Zeit nimmt diese Entwicklung wieder ab. Schlimmer noch: 2017 blieb der Stint fast völlig aus. Die Hamburger und die Feinschmecker am langen Elbdeich guckten auf leere Teller.

2019 // 28 min

Regie: Holger Vogt // Buch: Holger Vogt // Kamera: Julian Ringer, Holger Vogt // Schnitt: Daniel Probst // Musik: - // Ton: Thomas Weichler // Redaktion: Birgit Schanzen (NDR) // Producer: Simon Riedel (Doclights/NDR Naturfilm) // Produktion: Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag des NDR

ontakt: Doclights GmbH // naturfilm@doclights.de // www.doclights.de

NaturNah: Der Stint – Ein Fisch und sein Fluss
MEHR LESEN Tickets
11.00 Uhr |  Darßer Arche | Wieck

Forum: Drohne – Quo vadis?

Es ist nach wie vor das ultimative Werkzeug, um Naturfilme mit dem richtigen Production Value auszustatten. Luftaufnahmen mit moderner Drohnentechnik sind aufgrund ihres emissionsfreien Elektroantriebs sogar...

Es ist nach wie vor das ultimative Werkzeug, um Naturfilme mit dem richtigen Production Value auszustatten. Luftaufnahmen mit moderner Drohnentechnik sind aufgrund ihres emissionsfreien Elektroantriebs sogar für die Nutzung in Schutzgebieten geeignet. Neben den gestalterischen Vorteilen der fliegenden Kamera wollen wir uns in diesem Seminar auch mit den ethischen Gesichtspunkten dieser wirkungsvollen Technologie auseinandersetzen. Der erfahrene Kameramann Lars Pfeiffer stellt die State-of- the-Art-Drohnentechnik für Produktionen in 4k vor und spricht über seine Erfahrungen in Verbindung mit Wildtieren und den Einsatz in Schutzgebieten sowie Drohnenflüge unter extremen Umweltbedingungen.


Impulsvortrag von Lars Pfeiffer (VISION AIRWAYS GmbH) | Anschließend offene Diskussionsrunde

Das Forum können Sie kostenfrei ohne Reservierung besuchen.

Forum: Drohne – Quo vadis?
MEHR LESEN
12.30 Uhr |  Ausverkauft // Darßer Arche | Wieck

Das große Insektensterben

Bis zu 75 Prozent der Insekten sind in den letzten 30 Jahren verschwunden. Viele Arten wurden unumkehrbar ausgelöscht. Einige Wissenschaftler sprechen von dem Beginn des sechsten großen Artensterbens unserer Erde. Das Erschreckende daran:...

Bis zu 75 Prozent der Insekten sind in den letzten 30 Jahren verschwunden. Viele Arten wurden unumkehrbar ausgelöscht. Einige Wissenschaftler sprechen von dem Beginn des sechsten großen Artensterbens unserer Erde. Das Erschreckende daran: Dieser Arten- und Massenverlust ist menschengemacht und er wird Folgen haben – für alle Erdbewohner. Die Arte-Doku über das unterschätze Massensterben am Anfang der Nahrungskette.

2018 // 52 min

Regie: Torsten Mehltretter // Buch: Torsten Mehltretter // Kamera: Steve Kfoury, Axel Thiede, Wolfram Witt // Schnitt: Katrin Dücker-Eckloff // Musik: Diverse // Ton: Pierre Brand // Redaktion: Marita Hübinger (ZDF/ARTE) // Producer: Torsten Mehltretter (Mehltretter Media) Produktion: Mehltretter Media im Auftrag von ZDF und ARTE

Kontakt: Mehltretter Media GmbH // Torsten Mehltretter // tomehltretter@googlemail.com // www.mehltrettermedia.de

Das große Insektensterben
MEHR LESEN
14.00 Uhr |  Ausverkauft // Darßer Arche | Wieck

Naturparadiese mit Zukunft: Kongo

Naturparadiese mit Zukunft: Kongo – Schutz für den Gorillawald
In den Regenwäldern im Norden der Republik Kongo geschieht Außergewöhnliches: Hier zerstören die Holzfäller den Wald nicht, sondern tragen durch ihre Arbeit zum Erhalt der...

Naturparadiese mit Zukunft: Kongo – Schutz für den Gorillawald
In den Regenwäldern im Norden der Republik Kongo geschieht Außergewöhnliches: Hier zerstören die Holzfäller den Wald nicht, sondern tragen durch ihre Arbeit zum Erhalt der Tropenwälder bei. Die Holzfirma IFO kooperiert dabei eng mit Naturschützern. Mit Erfolg: Allein im Wald dieses Holzunternehmens leben 70.000 Gorillas – mehr als irgendwo sonst.

2019 // 52 min

Regie: Thomas Weidenbach // Buch: Thomas Weidenbach // Kamera: Michael Kern // Schnitt: Jan Wilm Schmu?lling // Musik: Thomas Wolter // Ton: Steven Altig // Redaktion: Christian Cools (ARTE) // Producer: Thomas Weidenbach (Längengrad Filmproduktion), Sarah Zierul (Längengrad Filmproduktion) // Produktion: Längengrad Filmproduktion im Auftrag von ARTE

Kontakt: Längengrad Filmproduktion GmbH // info@laengengrad.de // www.laengengrad-filmproduktion.de

Naturparadiese mit Zukunft: Kongo
MEHR LESEN
14.00 Uhr |  Darßer Arche | Wieck

Forum: Das größte Raubtier Deutschlands

Im Gegensatz zum Wolf nahezu unbemerkt von dem Gros der Bevölkerung, ist in den 1980er Jahren die Kegelrobbe als das derzeit größte natürlich vorkommende Raubtier zurück nach Deutschland gekehrt. Nach ihrer...

Im Gegensatz zum Wolf nahezu unbemerkt von dem Gros der Bevölkerung, ist in den 1980er Jahren die Kegelrobbe als das derzeit größte natürlich vorkommende Raubtier zurück nach Deutschland gekehrt. Nach ihrer Unterschutzstellung sind die lokalen Bestände in den letzten Jahrzehnten nach und nach gewachsen und sorgen dabei nicht nur für Wiedersehensfreude. Welches Konfliktpotential birgt die Rückkehr dieser Art? Welche Managementstrategien gibt es und was hat das Bild, das der Mensch von Robben, hat damit zu tun? Der Biologe Dr. Abbo van Neer gibt einen Überblick über derzeitige Konfliktfelder und mögliche Lösungsansätze sowie einen Einblick in die aktuelle Forschung. 

Impulsvortrag von Dr. Abbo van Neer (Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung) | Anschließend offene Diskussionsrunde

Das Forum können Sie kostenfrei ohne Reservierung besuchen.

Forum: Das größte Raubtier Deutschlands
MEHR LESEN
16.00 Uhr |  Ausverkauft // Darßer Arche | Wieck

Die verrückte Welt der Hörnchen

Hörnchen gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Tieren der Welt. Sie sind überall zu sehen, begleiten uns auf Spaziergängen und amüsieren uns mit ihren akrobatischen Kletterkünsten. Die kleinen Wesen besiedeln fast alle Lebensräume...

Hörnchen gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Tieren der Welt. Sie sind überall zu sehen, begleiten uns auf Spaziergängen und amüsieren uns mit ihren akrobatischen Kletterkünsten. Die kleinen Wesen besiedeln fast alle Lebensräume der Erde und gehören zu einer der erfolgreichsten Tierfamilien überhaupt. Der Film begibt sich »auf Augenhöhe« mit den Hörnchen und erzählt spannende und unterhaltsame Geschichten aus der Welt eines der populärsten Säugetiere unseres Planeten.

2019 // 50 min

Regie: Yann Sochaczewski // Buch: Yann Sochaczewski // Kamera: Yann Sochaczewski, Boas Schwarz, Henry M. Mix, Marlen Hundertmark, Pim Niesten, Gautam Pandey, Steve Romano, Matthew Kline // Schnitt: Mirco Tribanek // Musik: Oliver Heuss // Ton: Florian Ebrecht // Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR), Claudia Schwaab (SWR), Christian Cools (ARTE) // Producer: Yann Sochaczewski (Altayfilm) // Produktion: Altayfilm im Auftrag von WDR, SWR, ARTE, CoriosityStream, SVT und NRK

Kontakt: Altayfilm GmbH // mail@altay.film // www.altay.film

Die verrückte Welt der Hörnchen
MEHR LESEN
16.00 Uhr |  Ausverkauft // Darßer Arche | Wieck

Exkursion zum abendlichen Kranicheinflug

Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst wird die Boddenlandschaft von zig tausenden Kranichen angesteuert und dient ihnen als Rastplatz auf ihrem Weiterzug in die Brut- oder Überwinterungsgebiete. Besonders schön ist das Schauspiel des...

Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst wird die Boddenlandschaft von zig tausenden Kranichen angesteuert und dient ihnen als Rastplatz auf ihrem Weiterzug in die Brut- oder Überwinterungsgebiete. Besonders schön ist das Schauspiel des abendlichen Kranicheinfluges im Herbst zu beobachten. Wenn sich die Kraniche nach ihrem Tagesausflug auf den Feldern an den Schlafplätzen einfinden, stehen viele Besucher bewundernd an den Einflugschneisen. Wenn Sie den Kranicheinflug mit uns gemeinsam erleben, erfahren Sie zudem Interessantes und Wissenswertes über die Vögel und können Sie mit unseren leistungsstarken Spektiven und Ferngläsern von Zeiss auch Entferntes ganz nah heranholen und genießen.

Trefflunkt: vor der Darßer Arche | Mitfahrgelegenheit möglich

Der Exkursionspunkt ist auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität gut zugänglich. Es gibt jedoch keine Sitzmöglichkeit.

Bitte denken Sie an warme Kleidung.

Die Dauer der Veranstaltung ist flexibel, auch wenn in der Ankündigung 3 Stunden steht. Je nach Wetterlage und Kranicheinfllugintensität dauert es mal kürzer oder länger. Sie können die Veranstaltung aber jederzeit eigenständig verlassen.

Sollte die Exkursion auf Grund von höherer Gewalt (Starkregen, Sturm, Orkan) ausfallen, können wir Ihnen den Kaufpreis leider nicht erstatten. Der Betrag wird in diesem Falle als Spende für unsere Jugendarbeit verrechnet. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Exkursion zum abendlichen Kranicheinflug
MEHR LESEN
17.30 Uhr |  360º Kinoschiff | ab Hafen Born

Vom Woife und dem Wald

Im Bayerischen Wald lebt Wolfgang Schreil – besser bekannt unter seinem Spitznamen »Woid Woife«. Sein ganzer Stolz ist ein Bauwagen, der am Rande seines Heimatdorfes Bodenmais steht. Unter den Fichten, zwischen Eichhörnchen und Waldvögeln,...

Im Bayerischen Wald lebt Wolfgang Schreil – besser bekannt unter seinem Spitznamen »Woid Woife«. Sein ganzer Stolz ist ein Bauwagen, der am Rande seines Heimatdorfes Bodenmais steht. Unter den Fichten, zwischen Eichhörnchen und Waldvögeln, findet der Waidler täglich seinen Seelenfrieden. Hier peppelt er verletzte oder verwaiste Waldtiere auf und entlässt sie wieder in die Freiheit. Und von hier aus startet der Woife seine zahlreichen Wanderungen in den Wald. Die Kamera ist meistens mit dabei. Denn seit ein paar Jahren ist der ehemalige Totengräber leidenschaftlicher Hobby-Fotograf. Seine Lieblingsmotive sind natürlich die Tiere des Bayerischen Waldes.

2018 // 43 min

Regie: Ben Wolter // Buch: Ben Wolter // Kamera: Michael Riegler, Brian McClatchy, Gerald Fritzen // Schnitt: Christoph Heimerl // Musik: - // Ton: Christiane Vogt, Alexander Tower, Maximilian Ku?hn, Tonstudio Gress // Redaktion: Christine Peters (BR), Katja Ferwagner (ARTE) // Producer: Angelika Sigl (Text und Bild) // Produktion: Text und Bild Medienproduktion im Auftrag von BR und ARTE

Kontakt: Text- und Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG // info@textundbild.de // www.textundbild.de

Auf dem Kinoschiff geht es mit Beginn der Dämmerung über den stimmungsvollen Bodden. Mit etwas Glück können die einfliegenden Kraniche beobachtet werden. Unter Deck gibt es auf der Rückfahrt jeweils aktuelle Naturfilme über unsere heimische Natur.

Vom Woife und dem Wald
MEHR LESEN Tickets
18.00 Uhr |  Kulturkaten "Kiek In" | Prerow

Die Weihnachtsinsel & der Palmendieb

Irgendwo im Indischen Ozean, abgeschieden vom Rest der Welt, liegt die tropische Weihnachtsinsel. Doch die Idylle trügt, denn hier herrscht der Palmendieb. Mit einer Spannweite von einem Meter und Klauen, die selbst Kokosnüsse öffnen...

Irgendwo im Indischen Ozean, abgeschieden vom Rest der Welt, liegt die tropische Weihnachtsinsel. Doch die Idylle trügt, denn hier herrscht der Palmendieb. Mit einer Spannweite von einem Meter und Klauen, die selbst Kokosnüsse öffnen können, lehrt die Riesenkrabbe Tier und Mensch das Fürchten. Selbst die Opfergaben in einem Tempel sind ihm nicht heilig. Trotz seines groben Äußeren hat der gepanzerte erstaunliches Geschick und sich zuweilen auch von seiner sanften Seite.

2018 // 43 min

Regie: Moritz Katz, Braydon Moloney // Buch: Moritz Katz // Kamera: Moritz Katz, Braydon Moloney, Pim Niesten // Schnitt: Mirco Tribanek // Musik: Oliver Heuss // Ton: Sven-Michael Bluhm // Redaktion: Ralf Quibeldey (NDR), Andrea Gastgeb (Terra Mater) // Producer: Britta Kiesewetter (Doclights/NDR Naturfilm) // Produktion: Atara Film und Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag von NDR und Terra Mater

Kontakt: Atara Film GmbH // contact@atara-film.com // www.atara-film.com

Die Weihnachtsinsel & der Palmendieb
MEHR LESEN Tickets
20.00 Uhr |  Ausverkauft // Kulturkaten "Kiek In" | Prerow

Magisches Island

Magisches Island – Leben auf der größten Vulkaninsel der Welt
Islands Küstenlinie ist rund 5.000 Kilometer lang. Die raue, nordische Natur wird sowohl über als auch unter Wasser durch Vulkanismus geprägt, denn die Insel liegt auf dem...

Magisches Island – Leben auf der größten Vulkaninsel der Welt
Islands Küstenlinie ist rund 5.000 Kilometer lang. Die raue, nordische Natur wird sowohl über als auch unter Wasser durch Vulkanismus geprägt, denn die Insel liegt auf dem Mittelatlantischen Rücken und damit auf der Kontaktzone zweier Kontinentalplatten. Rund zwei Zentimeter pro Jahr entfernen sich Nordamerikanische und Eurasische Platte voneinander. Aber ständiger Nachschub an geschmolzenem Gestein aus dem Bauch der Erde unter Island sorgt dafür, dass die Insel nicht auseinanderbricht. Tektonische Spalten füllen sich mal mit farbigem, mal mit kristallklarem Wasser. Seen sind kalt vom Gletscherwasser oder kochend heiß aus vulkanischer Aktivität. Flüsse wechseln die Fließrichtung und sind mal salzig, mal süß...

2019 // 50 min

Regie: Jan Haft // Buch: Jan Haft // Kamera: Jan Haft, Tobias Friedrich // Schnitt: Jan Haft // Musik: Dominik Eulberg, Sebastian Schmidt // Ton: Oliver Go?rtz // Redaktion: Klaus Kunde-Neimo?th (WDR), Bernd Strobel (BR) // Producer: Melanie Haft (nautilusfilm) // Produktion: nautilusfilm im Auftrag von WDR und BR

Kontakt: nautilusfilm GmbH // info@nautilusfilm.de // www.nautilusfilm.de

Magisches Island
MEHR LESEN
20.00 Uhr |  Hotel Vier Jahreszeiten | Zingst

Multivisionsshow | Uli Kunz: Leidenschaft Ozean

Der leidenschaftliche Forschungstaucher, Meeresbiologe und Unterwasserfotograf Uli Kunz berichtet von seinen abenteuerlichen Expeditionen in die Tiefen der Ozeane, von sagenhaften Algenwäldern und farbenprächtigen Riffen, Begegnungen mit...

Der leidenschaftliche Forschungstaucher, Meeresbiologe und Unterwasserfotograf Uli Kunz berichtet von seinen abenteuerlichen Expeditionen in die Tiefen der Ozeane, von sagenhaften Algenwäldern und farbenprächtigen Riffen, Begegnungen mit großen Haien und jagenden Schwertwalen. Mit faszinierenden Bildern begeistert er seine Zuschauer und zeigt ihnen, welche gewaltige Fülle an Farben und Formen verlorenginge, falls wir so weitermachen wie bisher. Wenn wir den Ozean erhalten und dafür sorgen wollen, dass möglichst viele Arten diesen globalen Wandel überstehen, müssen wir uns selbst ver- ändern und unsere Gesellschaft auf einen Weg lenken, der einen nachhaltigen Umgang mit dem Meer ermöglicht. 

Uli Kunz wuchs im baden-württembergischen Kehl am Rhein auf. Als Teenager machte er seinen ersten Tauchschein und entdeckte die Liebe zum Meer. 1997 zog er nach Kiel, um Meereskunde und Ozeanografie zu studieren. Mit vier Freunden hat er die Forschungstauchgruppe Submaris gegründet und begleitet wissenschaftliche Expeditionen rund um die Welt. Er arbeitet dabei unter anderem für Greenpeace, das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung und das Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung, untersucht Steinriffe und Meeresalgen in Nord- und Ostsee, betreut Messgeräte und Tauchroboter, erkundet weitläufige Höhlensysteme und fotografiert unter dem Eis der Arktis.

Seiner Leidenschaft für die Ozeane konnte er auch im Jahr 2018 nachgehen: Bei Dreharbeiten des ZDF stand er als ein neuer Moderator der bekannten Reihe ‚Terra X‘ für zwei Folgen über die Wasserwelten unseres Planeten vor der Kamera, kletterte bis an den Grund eines Gletschers auf Spitzbergen, tauchte in wassergefüllten Höhlen auf den Bahamas und fotografierte die singenden Buckelwale im Pazifik.

 

 

Multivisionsshow | Uli Kunz: Leidenschaft Ozean
MEHR LESEN Tickets